Unterhaltsvorschuss-Richtsätze
    2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018  
Höchstbetrag (§ 6 Abs 1 UVG)
  532,56 547,47 560,61 570,14 576,98 581,60 594,40  
Richtsatzvorschüsse (§ 4 Z 2, 3 UVG)
  187,00 192,00 197,00 200,00 202,00 204,00 209,00 35 %
  267,00 274,00 281,00 286,00 289,00 291,00 298,00 50 %
  347,00 356,00 365,00 371,00 376,00 379,00 387,00 65 %
  400,00 411,00 421,00         75 %

 

Unterhaltsvorschussgesetz idF BGBl. I 75/2009

§ 6. (1) Die Vorschüsse dürfen monatlich den Richtsatz für pensionsberechtigte Halbwaisen nach § 293 Abs. 1 Buchstabe c bb erster Fall ASVG, vervielfacht mit dem jeweiligen Anpassungsfaktor (§ 108f ASVG), nicht übersteigen.

(2) In den Fällen des § 4 Z 2, 3 und 4 sind, vorbehaltlich der § 5 Abs. 4 und § 7, einem Kind monatlich

1.

bis zum Ende des vor Vollendung des 6. Lebensjahrs liegenden Monats fünfunddreißig Prozent,

2.

ab diesem Zeitpunkt bis zum Ende des vor Vollendung des 14. Lebensjahrs liegenden Monats die Hälfte und

3.

ab diesem Zeitpunkt fünfundsechzig Prozent des im Abs. 1 festgesetzten Höchstbetrags, jeweils aufgerundet auf volle Eurobeträge, zu gewähren.

§ 37. (4) Der Präsident des Oberlandesgerichtes hat mit 1. Jänner 2010 die Unterhaltsvorschüsse für alle zu diesem Zeitpunkt wirksamen Gewährungsbeschlüsse in den Fällen des § 4 Z 2, 3 und 4 mit dem erhöhten Betrag des § 6 Abs. 2 Z 1 in der Fassung des Bundesgesetzes BGBl. I Nr. 75/2009 auszuzahlen.

(5) § 6 Abs. 2 Z 3 ist in der bisher geltenden Fassung weiter anzuwenden, wenn das Kind am 1. Jänner 2010 das 14. Lebensjahr bereits vollendet hat.